Skip to main content

Seit dem 31.12.2021 ist die HAUGG Kühlerfabrik Mitglied der Genossenschaft „Generation Forest“. Das Klimaschutzprojekt in Panama bietet privaten und geschäftlichen Anlegern die Möglichkeit, sich an der Wiederaufforstung von tropischen Wäldern in Panama zu beteiligen und damit den eigenen CO2-Fußabdruck nachhaltig zu verringern.

30.000 m² = 4,2 Fußballfelder Regenwald

HAUGG ist dem Klimaschutzprojekt mit 60 Anteilen beigetreten – dies entspricht einer Fläche von 30.000m², die mit unserer Investition wieder zu natürlichem Regenwald aufgeforstet und renaturalisiert wird. Und es auch bleibt!

Denn erklärtes Ziel von „Generation Forest“ ist es, die geschützten Regenwaldflächen dauerhaft vor der massiven Abholzung zu bewahren. Um das Vorhaben langfristig finanziell abzusichern, werden die angekauften Gebiete nach dem Leitbild des „Generationenwaldes“ gestaltet:

 

„Das Leitbild des Generationenwaldes:

Hierunter verstehen wir von Menschenhand geschaffene, forstwirtschaftlich genutzte tropische Mischwälder, in denen Bäume mehrerer Altersstufen (“Generationen”) ko-existieren, sodass bei der Holzernte bereits die nächste Generation von Bäumen nachgezogen ist. So entsteht ein tropischer Dauerwald, der Boden, Wasserhaushalt und Artenvielfalt regeneriert. Dadurch, dass wir unterschiedlich schnell wachsende Baumarten mischen, ist der Erntezeitpunkt der einzelnen Baumreihen unterschiedlich, was die Generationenvielfalt weiter erhöht.
Der Generationenwald ähnelt in vielerlei Hinsicht einem Naturwald. Er ist mehrheitlich oder ganz mit nativen Arten bestückt und übernimmt die gleichen ökologischen Funktionen (Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Wasserspeicher, Humusbildung etc), unterscheidet sich aber darin, dass wir – in Abgrenzung zu Naturwäldern – eine drastisch höhere Dichte von Werthölzern pflanzen und den Wald forstwirtschaftlich pflegen. So steht auf einem Hektar Generationenwald – je nach Stand der Durchforstung – zwischen 150 und 1100 Edelhölzer. In einem Naturwald ist oftmals nur ein oder zwei Bäume pro Hektar, die als marktfähiges Edelholz einzustufen sind.“

– FAQ der „Generation Forest“, mehr unter #UnsereAufforstungsstrategie

Tropenholz gegen den Klimawandel

Reportage des Weltspiegel über „The Generation Forest“

Kompensation von 60 Tonnen CO2 pro Jahr

Mit dem Beitritt in die Generation Forest erreicht HAUGG ein weiteres Teilziel auf dem Weg in die CO2-Neutralität. Mit unserer Beteiligung mit 60 Anteilen an der Genossenschaft kompensieren wir umgerechnet ca. 60t CO2 pro Jahr. Zum Vergleich: Dies entspricht der Menge an Emissionen, die ein normaler PKW auf einer Strecke von etwa 400.000 km ausstoßen würde.

Über diesen Aspekt hinaus hat uns das Projekt mit vielen weiteren großartigen Vorteilen überzeugt: So setzt der Generationenwald ein positives Beispiel für eine nachhaltige Holzwirtschaft mit Tropenholz, die sich der schädlichen Praxis von Raubbau, Plantagen und Monokulturen entgegensetzt und dennoch positive Erträge erbringt. (Mehr dazu unter https://thegenerationforest.com/gruene-geldanlagen/)

Die naturnahe Gestaltung fördert zudem die Artenvielfalt und schafft trotz wirtschaftlicher Nutzung einen Lebensraum für gefährdete Tierarten. Durch die intensive Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung schafft das Projekt langfristige und faire Arbeitsmöglichkeiten und verhindert dadurch zusätzlich die Entstehung von sozialen Notlagen.

30.000m² | 3ha Diese Fläche entspricht ca. 4,2 Fussballfeldern.
60 Tonnen CO2 Zum Vergleich: Dies entspricht der Menge an Emissionen, die ein normaler PKW auf einer Strecke von etwa 400.000 km ausstoßen würde.

Tropen statt Europa – die Effizienz des Aufforstungsprojekts

In Bezug auf den Klimaschutz haben wir uns bewusst für ein Aufforstungsprojekt in den Tropen entschieden anstatt ein regionales Projekt zu wählen. Während Aufforstungen in Deutschland sehr viel Zeit brauchen, um ihre Klimawirkung zu entfalten, haben tropische Wälder durch das schnelle Wachstum bereits nach wenigen Jahren viel CO2 gespeichert. Zusätzlich können wir in den Tropen mit weniger finanziellen Mitteln mehr für das Klima erreichen, da der finanzielle Aufwand pro aufgeforsteten Hektar um ein Vielfaches niedriger ist. Diese Aspekte in Kombination schaffen eine sich selbst verstärkende Hebelwirkung, die die Tropen für Aufforstungsprojekte mit Klimawirkung so interessant macht. (thegenerationforest.com/klimaschutz/)

Nachhaltigkeit bei HAUGG

Aktuelles

e.Go – Fahren mit grünem Strom!

Seit Ende Februar haben wir den vollektrischen e.GO im Fuhrpark. Dieser in Aachen entwickelte und…
Aktuelles

Wiederaufforstung von 30.000m² Regenwald mit „Generation Forest“

Seit dem 31.12.2021 ist die HAUGG Kühlerfabrik Mitglied der Genossenschaft „Generation Forest“. Das Klimaschutzprojekt in…
Aktuelles
Auftakt der Ökoprofit-Runde 2021/2022
Aktuelles
HAUGG reduziert CO2-Emissionen um 280t jährlich